Mobiler Einsatz

Mobiler Einsatz

Zusammenfassung

Funktioniert bei Wind und Wetter: Durch die lange Batterielaufzeit und die Unabhängigkeit von Umgebungsfaktoren lässt sich unsere Gestensteuerung überall einsetzen. Damit ist sie wie geschaffen für alle Outdooreinsätze.

Problemstellung

Mobiler Einsatz
Ob in der Instandhaltung, der Wartung von Anlagen, dem industriellen Service, aber auch im Handwerk oder am Bau: Im Rahmen der Digitalisierung von Arbeitsprozessen werden Geräte wie Tablets, Smartphones oder Smartglasses auch im Außeneinsatz immer wichtiger. Während wir in unserem Alltag gut mit diesen Geräten zurechtkommen, ist ihre Bedienung im professionellen Umfeld unbefriedigend. Techniker und Arbeiter wollen sich weiterhin auf ihre Arbeit konzentrieren, statt diese ständig für die Bedienung von Geräten unterbrechen zu müssen. Ansonsten entstehen Frust bei den Anwendern und die Digitalisierung führt zu weniger statt mehr Effizienz. Zudem tragen Techniker und Arbeiter häufig Handschuhe oder haben verschmutzte Hände, was eine Bedienung von Touchscreens schwer bis unmöglich macht. Um die Technik ideal in den Arbeitsprozess zu integrieren, muss dies nahtlos, am besten freihändig, passieren. Hierfür bieten wir mit unserer Gestensteuerung eine Lösung, die all diese Anforderungen erfüllt.



Alternativen

Gerade im Außenbereich versagen derzeit verfügbare alternative Eingabeformen häufig. Die Umgebungsbedingungen sind im Gegensatz zum Innenraum nicht kontrollierbar:
  • Regen
  • Schneefall
  • Sonne
  • Schatten
  • Wind
  • Lärm
Unter all diesen Bedingungen muss die Eingabe zuverlässig funktionieren. Selbst Touchscreens sind unter diesen Umständen schwierig zu bedienen und beispielsweise mit Handschuhen beinahe gar nicht mehr. Des Weiteren blockieren solche Geräte häufig die Hände oder müssen immer wieder aus den Taschen geholt werden, was einen flüssigen Arbeitsablauf verhindert.
Mobiler Einsatz
Sprachsteuerung ist gerade im Außeneinsatz noch sehr fehleranfällig. Bei starkem Wind oder lauten Umgebungsgeräuschen wie laufenden Maschinen, vorbeifahrenden Fahrzeugen oder Zügen ist Spracheingabe sogar gänzlich ungeeignet. Auch optische Systeme zur Gestenerkennung funktionieren draußen nicht zufriedenstellend, da die Bildverarbeitung anfällig gegenüber schwankenden Lichtverhältnissen und Reflektionen ist und zudem sehr viel Rechenleistung benötigt und damit zu geringen Akkulaufzeiten führt.



Unsere Lösung

Mobiler Einsatz
Die Kinemic Gestensteuerung nutzt Inertialsensorik zur Erfassung der Gesten. Die Sensoren sind in einem einfachen Armband integriert, welches bequem wie eine Uhr getragen werden kann. Alternativ ist auch die Nutzung einer Smartwatch möglich, da diese die nötigen Sensoren in der Regel schon enthält. Handschuhe und Jacke können einfach darüber getragen werden, die Gestenerkennung funktioniert trotzdem. Ob bei Dunkelheit oder in der Sonne, in der Wärme oder Kälte, in extrem schmutzigen oder lauten Umgebungen, unter der Erde oder in luftiger Höhe, all das beeinflusst die Sensoren nicht. Egal wo der Nutzer ist, er kann sich auf die Steuerung verlassen.



Image attribution: https://www.flickr.com/people/29324474@N02

Newsletter

© 2018 Kinemic GmbH. Alle verwendeten Logos und Markenzeichen sind Eigentum ihrer jeweiligen Besitzer.